Juli.2015 | World-Class-Manufacturing bei EFKA

Im Rahmen eines konzerninternen Projektes hat Imperial Tobacco Efka im Zeitraum vom Oktober 2014 bis Juli 2015 daran gearbeitet, seine Position im Markt und damit gegenüber den Mitbewerbern weiter zu stärken. Das Operational Excellence Program* beinhaltet die Fokussierung auf die Schaffung einer Kultur der kontinuierlichen Verbesserung und umfasst sämtliche Bereiche des Unternehmens. Die Optimierung der Strukturen, Methoden und Abläufe erfolgt u.a. durch standardisierte Prozesse und weiterentwickelte Kommunikation. Einige unserer Ansätze waren zum Beispiel:

 

  • Stabilisierungen und Verbesserungen im Produktionsprozess und der unterstützenden Hilfsprozesse,
    z.B. im Bereich Wartung und Instandhaltung
  • 6S zur Schaffung eines optimal organisierten Arbeitsumfeldes und 
  • Strukturmaßnahmen zur allgemeinen Effizienzsteigerung

Entscheidend ist für uns, dass sich alle unsere Mitarbeiter als Bestandteil und treibende Kraft
des fortwährenden Entwicklungs- und Optimierungsprozesses verstehen. Dies setzt ein Arbeitsumfeld 

voraus, das von einem Streben nach qualitativen Verbesserungen gekennzeichnet und vom Willen zur ständigen Optimierung auf allen Ebenen geprägt ist. Unser Operational Excellence Program verstehen

wir als ganzheitliche Transformationsaufgabe. Das heißt: Unser Programm muss nicht nur einen 
deutlichen Mehrwert für das Unternehmen erkennbar machen, sondern auch die Unternehmenskultur muss den Gedanken kontinuierlicher Verbesserung widerspiegeln. Erst dann ist die Nachhaltigkeit der von uns eingeleiteten Maßnahmen gesichert. 

*
Das Operational Excellence Program ist als unser weiterer Schritt in Richtung World-Class-Manufacturing anzusehen. World-Class-Manufacturing ist die Befähigung eines Herstellers, sich gegen jeden anderen Hersteller innerhalb eines ausgesuchten Marktes behaupten zu können, mit dem Streben nach Erreichung unschlagbarer Standards bei allen unternehmerischen Aspekten. World-Class-Manufacturing umfasst die Verfahren von Total-Quality-Management, kontinuierliche Verbesserung, (internationales) Benchmarking sowie flexibles Arbeiten.

Kommentar verfassen